TV Schlüchtern
(c) 2003 - 2022 by TV Schlüchtern       Startseite       Impressum       Datenschutzerklärung       Satzung/Mitgliederantrag       Seitenübersicht             php-version 7.4.30

Turnen
Rad
Taekwondo
Tischtennis
Volleyball

tvs-logo.jpg tvs-bild0


Volleyball - Damen

Das Damenteam nach erfolgreichem Spiel in Hanau


08.04.22

Bärenstarkes Spiel zum Saisonabschluss

TV Schlüchtern - TS Bischofsheim 3:0 (25:17, 25:13, 25:18)
Jawoll, am Mittwochabend konnten die Damen des TV Schlüchtern in Ihrem letzten Spiel der Saison nochmal 3 Punkte sammeln. Mit einem so eindeutigem Ergebnis hat wohl niemand gerechnet.
In voller Besetzung startete die Mannschaft von Gunther Miller motiviert in das Spiel. Bereits im ersten Satz gegen die Mannschaft der TS Bischofsheim zeigte der TV Schlüchtern eine solide Mannschaftsleistung und konnte vor allem durch eine gute Annahme und Abwehr glänzen.
Im zweiten Satz überzeugten die Schlüchternerinnen wieder sowohl in der Annahme und Feldabwehr, als auch am Aufschlag, im Angriff und Block. Die Heimmanschaft machte kaum Eigenfehler und ließ sich auch in kritischen Situationen nicht aus der Ruhe bringen.
So richtig heiß zur Sache ging es dann im Satz Nummer drei. Durch guten Druck am Aufschlag, hervorragende Blockarbeit und bärenstarke Angriffe aller Angreiferinnen konnten die Schlüchternerinnen immer wieder punkten. An dieser Stelle seien natürlich auch die super Abwehr und Annahme der Libera Sabine Meyer, sowie die klasse Pässe der beiden Zuspielerinnen Elena Benko und Josina Schwind erwähnt.
Alles in allem also eine wirklich richtig starke Mannschaftsleistung, mit der die Schlüchternerinnen bewiesen haben, dass sie den Aufstieg in diese Spielklasse Bezirksoberliga mehr als verdient haben! Derzeit sichert sich der TV Schlüchtern den 2. Tabellenplatz und muss abwarten, wie die letzten Spiele der Liga ausgehen.
Schlüchtern spielte mit: Elena Benko, Linda Dorn, Panterra Hertel, Elena Hubert, Evelyn Lehning, Jessica Matheis, Sabine Meyer, Birgit Miller und Josina Schwind.



Die Tabelle und den Spielplan für die Saison findet ihr hier

04.04.22

Pflicht erfüllt - Selbstvertrauen getankt

TSV Hanau 2 - TV Schlüchtern: 0:3 (10:25, 12:25, 11:25)
Am Sonntagmorgen ging es für die Damen des TV Schlüchtern zum Nachholspiel nach Hanau. Direkt zum Beginn des ersten Satzes machte das Team aus dem Bergwinkel durch druckvolle Aufschläge und platzierte Angriffe klar, dass es weitere 3 Punkte mitnehmen will und ließ dem Gastgeber keine Chance.
In allen 3 Sätzen war schnell ein Vorsprung erarbeitet, zu keiner Zeit bestand die Gefahr in Rückstand zu geraten und so konnte Trainer Gunter Miller allen Spielerinnen ausreichend Spielanteile ermöglichen.
Die gesamte Mannschaft überzeugte durch konzentrierte und engagierte Aktionen. Insbesondere im Spielaufbau waren diesmal kaum Fehler zu verzeichnen, sodass die Zuspielerinnen ihre Angreiferinnen ein ums andere Mal gut in Szene setzen konnten.
Mannschaftskapitänin Birgit Miller sah darin auch eine gute Möglichkeit das Selbstvertrauen zu stärken, welches beim Spiel unter der Woche gegen den USC Gießen II ein wenig abgenommen hatte.
Es spielten: Elena Benko, Linda Dorn, Panterra Hertel, Evelyn Lehning, Jessica Matheis, Sabine Meyer, Birgit Miller und Josina Schwind.


Das Damenteam der Saison 2021/2022 mit Trainer Gunter Miller am ersten Heimspieltag


30.03.22

Nicht ganz unerwartet: Niederlage gegen USC Gießen 2

Zu ungewohnter Spielzeit haben die Damen des TVS am Mittwoch, dem 30.3.um 19:30 Uhr den ersten Teil des wegen der Pandemie abgesagten Heimspieltages aus dem Februar nachgeholt. Als Gast trat der USC Gießen 2 an.
Im ersten Satz lieferten sich beide Mannschaften ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Der TVS musste sich jedoch schließlich mit 23:25 geschlagen geben.
Wie im ersten Satz baute sich der TVS auch im zweiten Satz zunächst einen guten Vorsprung aus. Geprägt durch Konzentrationsschwierigkeiten bei den Schlüchternerinnen konnte Gießen diesen allerdings im letzten Drittel wieder aufholen. Gießen gewann leider auch diesen Satz mit 21:25.
Der dritte Satz begann für den TVS wieder stark. Vor allem präzises Zuspiel und die wache Abwehr führten zu einem guten Punktevorsprung. Durch sehr viele Eigenfehler, die sich nach der Hälfte des Satzes einschlichen, wurde aber leider auch der dritte Satz aus der Hand gegeben (18:25).
Dank Unterstützung durch SchiedsrichterInnen aus dem eigenen Verein wird der zweite Teil des Heimspieltages am kommenden Mittwoch, dem 6.4., gegen Bischofsheim ausgetragen.
Es spielten: Elena Benko, Linda Dorn, Panterra Hertel, Elena Hubert, Evelyn Lehning, Jessica Matheis, Birgit Miller, Josina Schwind und Sabine Meyer

28.03.22

TVS bleibt auf der Erfolgsspur

TG Neuenhaßlau - TV Schlüchtern 1:3 (25:22, 20:25, 12:25, 14:25)
Am Samstag den 26.03.2022 spielte der TV Schlüchtern gegen den TG Neuenhaßlau. Zu Beginn starteten die Damen des TV Schlüchtern recht verschlafen und mussten erst einmal ins Spiel finden. Durch einige kleine Eigenfehler mussten sie den ersten Satz mit einem Punktestand von 22:25 an den TG Neuenhaßlau abgeben. Eine neue Aufstellung im zweiten Satz brachte die Schlüchterner Mannschaft wieder in ihre gewohnte Leistungsstärke zurück. Die Damen gestalteten auch diesen Satz bis zum Schluss durch einige deutlichen auf und abs ziemlich spannend. Jedoch holten sie sich letztendlich den knappen Sieg (25:20). In den dritten Satz startete die Schlüchterner Mannschaft voller Elan und Konzentration. Durch sauberes spielen und zudem glanzvolle Aufschlagserien von Elena Benko sowie Jessica Matheis konnten einige Punkte gesichert werden, welche schließlich zu einem eindeutigen Sieg führten (25:12).
Nun wollten die Damen des TV Schlüchterns ihren Vorsprung nutzen und sich auch im vierten Satz den Sieg erkämpfen. Durch ein besonders sehenswertes Zuspiel der Zuspielerinnen Josina Schwind und Elena Benko herrschte Sicherheit auf dem Feld, welche der Mannschaft zugute kam, denn auch diesen Satz konnten sie mit beeindruckendem Punktevorsprung für sich gewinnen (25:14).
Es spielten: Elena Benko, Linda Dorn, Panterra Hertel, Elena Hubert, Evelyn Lehning, Jessica Matheis, Birgit Miller, Josina Schwind

12.03.22

Souveräner Sieg gegen das Schlusslicht

TV Schlüchtern- VfL Marburg 3:0 (25:12, 25:12, 25:13)
Nach einer kurzen Pause starteten die Schlüchterner Mädels mit dünner Besetzung in das zweite Spiel, gegen das Schlusslicht VfL Marburg.
Der erste Satz begann mit einer schlechten Stimmung. Eine deutliche Ermüdung vom vergangenen Spiel gegen Gießen war zu erkennen. Auch der nötige Biss und die Aggressivität zur Kampfbereitschaft fehlten. Nachdem Trainer Gunther Miller eine Auszeit bei 6:4 nahm, war der Schlüchterner TV wieder wach und hat keine Punkte mehr verschenkt. Auch durch eine Aufschlagsserie von Mannschaftskapitän Birgit Miller ging der erste Satz mit 25:12 für den TVS aus.
Im zweiten Satz spielten die Schlüchterner Mädels fast ausschließlich mit einer gleichbleibenden stabilen Leistung. Auch ein kleiner Leistungsbruch ließ sie nicht aus der Ruhe bringen. Letzten Endes glänzte der TVS mit ordentlich platzierten Aufschlägen und agierte mit taktischen Angriffsaktionen. Auch diesen Satz gewann TV Schlüchtern souverän mit 25:12.
Der Kampfwille war auch im letzten Satz trotz Ermüdung da. Besonders Jessica Matheis konnte mit platziert gelegten Bälle wiederholt punkten. Eine herausragende Aufschlagserie von Elena Benko brachte den Sieg des Spieles schnell nachhause. Letztendlich konnte der TVS mit Konzentration und Kampfwille die nächsten drei Punkte verbuchen. Mit einem 25:13 beendeten die Schlüchterner das knapp einstündige Spiel.
Die Schlüchterner stehen unverändert auf Platz 3 mit 22 Punkten.
Der TV Schlüchtern spielte mit: Panterra Hertel, Evelyn Lehning, Jessica Matheis, Sabine Meyer, Birgit Miller, Elena Benko und Josina Schwind.


17.01.22

Verletzungspech will nicht enden

BG Marburg - TV Schlüchtern: 3:1 (25:16, 25:14, 15:25, 25:17)
Ohne ihre Libera, Sabine Meyer - die krankheitsbedingt passen musste, aber hoch motiviert, reiste das Team vom TV Schlüchtern nach Marburg. Die ersten Ballwechsel dieser Partie ließen Gutes für die TVS-Damen erahnen - von Beginn an konnte viel Druck über gute Aufschläge aufgebaut werden und in der Abwehr waren alle hellwach. Doch bereits nach 5 Spielminuten kam der Schock: Außenangreiferin Elena Hubert verletzte sich (ohne Fremdeinwirkung) am Sprunggelenk und konnte nicht mehr weiterspielen. Damit fehlte eine starke Punktesammlerin auf der Außenposition und stabile Annahmespielerin.
Im weiteren Verlauf der ersten beiden Sätze gelang es dem Team aus dem Bergwinkel nicht den Spielaufbau so zu gestalten, um effektive Angriffe zu ermöglichen.
Das Team um Kapitänin Birgit Miller hat sich erst im dritten Satz vom Schock des ersten Satzes erholt und konnte insbesondere dank druckvollerer Aufschläge den Satz für sich entscheiden. Leider konnte die Mannschaft des TV Schlüchtern diesen Motivationsschub nicht mit in den vierten Satz nehmen und es schlichen sich wieder Fehler im Spielaufbau ein, sodass die Rückreise ohne weitere Punkte angetreten werden musste, was nicht so schlimm ist im Vergleich zur Verletzung von Elena Hubert. Sie wird voraussichtlich für mehrere Wochen ausfallen und Trainer Gunter Miller muss sowohl im Training, als auch an den kommenden Spieltagen auf eine weitere leistungsstarke Spielerin verzichten.
Es spielten: Elena Benko, Linda Dorn, Panterra Hertel, Elena Hubert, Evelyn Lehning, Jessica Matheis, Birgit Miller und Josina Schwind.


30.11.21

Wieder zwei Siege beim Heimspieltag

TV Schlüchtern : TSV Hanau II 3:0 (25:6, 25:16, 25:20)
In Bestbesetzung und mit vollem Elan startete der TV Schlüchtern sein erstes Spiel gegen den TSV Hanau 2 am Sonntag den 28. November. Gleich zu Beginn konnte Elena Hubert mit einer tollen Aufschlagserie die Gegnerinnen beeindrucken. Der TV Schlüchtern dagegen punktete mit druckvollen Angriffen von Mannschaftskapitänin Birgit Miller und den anderen Angreiferinnen Panterra Hertel, Jessica Matheis und Elena Hubert. Hanau 2 kam aus der Schockstarre nicht heraus und verlor letztlich geschneidert das Spiel hoch mit 6:25.
Den 2. Satz startete der Coach dann mit den Spielerinnen, die noch nicht auf dem Feld gewesen waren, Linda Dorn und Evelyn Lehning. Unsicherheiten durch die neue Aufstellung brachten die Gegnerinnen ins Spiel, dem TV Schlüchtern gelang es nicht mehr so gut, den Ball konzentriert aufzubauen und mit einem kraftvollen Angriff Druck auf die Gegner auszuüben. Dennoch konnte die Heimmanschaft nach einem kurzfristigen Wechsel auch den zweiten Satz sicher mit 25:16 für sich entscheiden.
Im dritten Satz starteten die Schlüchternerinnen stark, jedoch kämpften sich die Hanauer Damen immer wieder heran. Der TVS spielte unkonzentriert und unsauber. Die Schlüchternerinnen mussten wieder ihren Kampfgeist entfachen, um mit den Hanauerinnen mithalten zu können. Auch zwei Auszeiten von Trainer Gunther Miller schienen nicht zu helfen. Erst eine erneute Aufschlagsserie von Jessica Matheis riss das Runder endlich herum. Die Gegnerinnen konnten den Ball nicht mehr aufbauen, sodass auch dieser Satz mit 20:25 an den TVS.

TV Schlüchtern - TG Neuenhaßlau 3:1 (25:19, 23:25, 25:18, 26:24)
Nach einer Stunde Pause ging es in das nächste Spiel gegen den TG Neuenhaßlau. Diesmal war mehr Aufmerksamkeit und Teamgeist gefragt. Direkt zu Beginn konnten sich die Damen des TV Schlüchtern durch starke Angaben von Jessica Matheis , einige Punkte Vorsprung sichern. Nach ein paar abgegebenen Punkten folgte direkt eine zweite Aufschlagserie von Panterra Hertel. Auch dadurch ging der erste Satz 25:19 für den TVS aus.
Mit vollem Elan ging es in den zweiten Satz. Trotz wieder deutlicher Führung am Satzanfang riß die Konzentration, Neuenhaßlau konnte immer wieder durch gute Angriffe punkten und trotz großem Einsatz am Schluss ging der 2. Satz knapp mit 23:25 verloren. Umso wacher waren die Damen des TV Schlüchterns im dritten Satz. Elena Benko konnte zu Beginn einige Punkte durch kraftvolle Aufschläge sichern. Auch im Feld war wieder vollste Aufmerksamkeit vorhanden und durch starke Angriffe von Elena Hubert und Birgit Miller konnte sich der TVS immer wieder absetzen. Mit viel Motivation und zahlreichenden jubelnden Fans konnten sie den dritte Satz mit 25:18 für sich entscheiden. Nun ging es ab in den vierten Satz. Mit den letzten Kräften kämpften die Schlüchterner Damen um jeden Ball, denn ein fünfter Satz kam nicht in Frage. Druckvoll am Netz und stark in der Annahme waren jedoch beide Mannschaften. Die Heimmannschaft ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und erkämpfte sich mit etwas Glück in einem spannenden Endspurt den Satz mit 26:24 und damit das Spiel.
Der TV Schlüchtern konnte somit schon wieder kaum für möglich gehaltene 6 Punkte holen und steht nun punktgleich mit TV Bischofsheim und USC Gießen 2 auf Platz 3.
Es spielten Elena Benko, Linda Dorn, Panterra Hertel, Elena Hubert, Evelyn Lehning, Jessica Matheis, Sabine Meyer, Birgit Miller und Josina Schwind

24.11.21

Kleiner Rückschlag für den TVS

Nach den letzten zwei erfolgreichen Spieltagen mussten sich die Schlüchterner Damen nun gegen den USC Gießen mit 3:1 Sätzen geschlagen geben.
Ohne Zuspielerin Elena Benko, die krankheitsbedingt aussetzen musste, fand die Mannschaft im ersten Satz leider nicht ins Spiel und konnte nicht direkt an die Leistungen der letzten Spieltage anknüpfen. Der USC Gießen gewann vor allem mit druckvollem Angriffen den ersten Satz verdient mit 25:13. Durch starke Blockaktionen der Gegnerinnen konnten die Angriffe der Schlüchternerinnen im gegnerischen Feld nicht wie gewohnt oft zu Punktgewinnen führen. Nach etwas verschlafenem Start und damit verbundener Verunsicherung sammelte sich das Team um Trainer Gunter Miller allerdings in den folgenden Sätzen. Auch im zweiten Satz mussten sie sich noch 25:20 geschlagen geben, jedoch war eine deutliche Steigerung erkennbar. Nach taktischen Umstellungen in der Aufstellung im dritten Satz mit Birgit Miller als Mittelblockerin und Linda Dorn als Diagonalspielerin war dieser Satz durch ein Kopf-an-Kopf Rennen geprägt. Mit nun wachem Kopf und guten Annahmen bzw. Abwehraktionen rund um Libera Sabine Meyer ging der dritte Satz an die Schlüchternerinnen mit 22:25 Punkten. Im vierten Satz ging der USC schnell wieder in Führung. Der TVS konnte im Endeffekt gut mithalten, Zuspielerin Josina Schwind konnte alle Angreiferinnen gut bedienen. Aber am Ende konnte die Form der letzten beiden Spiele nicht vollständig abgerufen werden und das Team musste sich im vierten Satz mit 25:19 gegen die sehr starken Gießenerinnen geschlagen geben. Auf weitere Siege hoffen die Schlüchternerinnen am kommendem Sonntag bei ihrem zweiten Heimspiel in der Bornwiesenhalle.
Es spielten: Linda Dorn, Panterra Hertel, Elena Hubert, Jessica Matheis, Birgit Miller, Josina Schwind, Evelyn Lehning und Sabine Meyer.





15.11.21

Die Spielerinnen des TV Schlüchtern stellen ihren Kampfgeist in der Bezirksoberliga Mitte weiterhin unter Beweis und holen sich den dritten Sieg in Folge.

Nicht ganz vollständig (es fehlte Zuspielerin Anika Zills), reiste der nun 9-köpfige Kader von Trainer Gunter Miller am Samstag den 13.11.2021 nach Bischofsheim und traf dort auf das elf-köpfige Team des TS Bischofsheim. Pünktlich um 15 Uhr wurde das Spiel in der Turnhalle der Albert-Einstein-Schule angepfiffen.
Die Spielerinnen des TV Schlüchtern starteten ruhig in die erste Phase des Spiels, die zunächst ausgeglichen begann. Durch klug platzierte Bälle von Mannschaftskapitänin Birgit Miller und kraftvolle Aktionen der weiteren Schlüchterner Angreiferinnen (Elena Hubert, Jessica Matheis und Panterra Hertel), konnten wichtige erste Punkte gemacht werden und das Team kam zunehmend in Fahrt. Dieser Aufwind wurde eindrucksvoll von Josina Schwind genutzt, die der Mannschaft durch eine kräftige Aufschlagserie einen guten Puffer verschaffte. Alle Spielerinnen kamen somit gut ins Spiel, welches auch durch starke Blockaktionen der Mittelblockerinnen Jessica Matheis und Birgit Miller unterstützt wurde. Der erste Satz, beendet durch eine weitere Aufschlagserie der Zuspielerin Josina Schwind, ging mit einem Punktestand von 25:15 für den TV Schlüchtern zu Ende.
Trainer Gunter Miller nutzte die Auszeit zwischen den Sätzen, um lobende Worte für seine Spielerinnen loszuwerden und sie damit zu bestärken. So trat die junge Mannschaft auch in diesem Satz selbstbewusst und kämpferisch auf und sicherte sich dadurch den zweiten Satz (25:15), ohne in größere Nöte gekommen zu sein. Auch in diesem verschafften kraftvolle Aufschläge, allen voran von Elena Benko und Jessica Matheis, wichtige Punkte. Die Abwehr präsentierte sich überwiegend wach, sodass die Spielerinnen einige Angriffe der Bischofsheimer Damen abwehren - und dadurch gut ihr eigenes Spiel aufbauen konnten.
Mit dem starken Willen, nun auch den dritten Satz für sich zu gewinnen, startete das Team zunächst zuversichtlich in den nächsten Satz, indem sie sich direkt den ersten Punkt holten. Danach konnte das Team sich jedoch weder durch souveräne Angaben absetzen noch gelang es, den Druck im Angriff aufrecht zu erhalten, da sich Probleme in der Annahme breit machten. Trainer Gunter Miller reagierte schnell und nahm seine Auszeiten, um sein Team nochmals zu motivieren. Doch auch nach diesen ließen sich die Probleme nicht beheben. Insbesondere eine starke Aufschlagserie der Gegner brachte die Schlüchternerinnen in große Nöte, sodass dieser Satz mit einem Punktestand von 18:25 an die Bischofsheimer Damen abgegeben werden musste.
Nun ging es also in den vierten Satz, indem die Schlüchternerinnen zunächst in Führung gingen. Die Spielerinnen agierten am Netz wieder mit Einfallsreichtum und Druck, was zu wichtigen Punktgewinnen führte. Erneut schafften es die Bischofsheimerinnen jedoch, den Gästen durch starke Aufschläge auch diesen Satz streitig zu machen und gingen abermals in Führung (8:11). Dieses Mal schaffte es das Team jedoch rechtzeitig, sich nochmals aufzuraffen, Annahmefehler hinter sich zu lassen und durch ein geschlossenes Auftreten die teilweise langen Spielzüge für sich zu gewinnen. Getragen von einer guten Stimmung in der Halle, die sicherlich dazu beitrug nochmals einige tolle Angriffe sowie Aufschläge zu verzeichnen, entschieden die Schlüchternerinnen diesen Satz für sich (25:21). Sie nehmen damit weitere drei Punkte mit nach Hause und dürfen sich - für den ein oder die andere vielleicht überraschend - vorerst auf dem dritten Platz der Tabelle wiederfinden (die Tabelle beim HVV ist fehlerhaft).
Es spielten: Elena Benko, Linda Dorn, Panterra Hertel, Elena Hubert, Jessica Matheis, Birgit Miller, Josina Schwind, Evelyn Lehning und Sabine Meyer.




02.11.21

Erfolgreicher Heimspieltag

TV Schlüchtern - SF Blau-Gelb Marburg 3:2 (25:22, 26:24, 22:25, 25:19, 15:12)
Der erste Heimspieltag seit der Saison 19/20 und dem Aufstieg in die Bezirksoberliga stand für die Damen des TV Schlüchtern an. Ohne das Verletzungspech der letzten Saisons konnte Trainer Gunter Miller auf fast alle Spielerinnen seines kleinen Kaders zurückgreifen. Angereist waren die Gäste mit einem großen Kader aus Marburg.
Das 1. Spiel des Tages begann für das Team um Kapitänin Birgit Miller mit einem gelungenen 1. Satz, in dem der TVS eine gute Leistung zeigte und konstant führte. Gegen Ende des Satzes schlichen sich kleine Fehler ein, wodurch die Gegner ein paar Punkte zum 25:22 aufholen konnten. Der 2. Satz gestaltete sich schwieriger und Unaufmerksamkeit, sowie inkonsequente Aktionen führten zu einem Rückstand von 6 Punkten. Dann aber begannen die Schlüchterner Damen eine rasante Aufholjagd und konnten den Satz mit 26:24 knapp für sich entscheiden. In den nächsten 2 Sätzen war der Kampfgeist etwas erschöpft und auch gute Außenangriffe von Panterra Hertel, Anfeuerung der Fans, sowie Auszeiten und Ansagen des Trainers konnten nicht verhindern, dass die Gäste beide Sätze mit 22:25 und 19:25 gewannen. So ging es in den Tiebreak. Dieser machte den Sonntagskrimi perfekt, da er lange ausgeglichen verlief und beide Teams gute Leistungen zeigten. Am Ende konnten die Gastgeberinnen getragen von ihren Fans den Satz mit 15:12 für sich entscheiden. Der TVS gewann nach knapp 2,5 Stunden ein Spiel, das von Höhen und Tiefen geprägt war und verbuchte vielleicht etwas überraschend die ersten 2 Punkte in der Bezirksoberliga.

TV Schlüchtern - TSG Lollar 3:1 (25:10, 19:25, 25:20, 25:22)
Nach einer einstündigen Pause ging es in das 2. Spiel des Tages gegen die Gäste aus Lollar. Zur Freude des TVS stand nun auch Libera Sabine Meyer nach einer Babypause wieder zur Verfügung.
Die Schlüchterner Damen begannen das Spiel mit einer starken Leistung. Eine Angabenserie von Linda Dorn verpasste dem Team zusätzlich einen komfortablen Punktepuffer, den die Gäste nicht mehr aufholen konnten. So verbuchte der TVS einen weiteren und sehr deutlichen Satzgewinn mit 25:10. Lollar reagierte auf dieses Ergebnis und stellte ab dem 2. Satz die Mannschaft um. Mit dieser Veränderung hatten die TVS-Damen zu kämpfen und konnten ihre Leistung aus dem vorherigen Satz nicht abrufen, sodass der 2. Satz mit 19:25 an die Gäste abgegeben wurde. Im nächsten Satz besserten sich Leistung und Stimmung der Gastgeberinnen und nach kleinen Startproblemen fanden die Schlüchterner Damen wieder in das Spiel. Mutige Angriffe, eine aufmerksame Abwehr und gute Blockaktionen der Mittelspielerinnen brachte den TVS in Führung und damit auch den Satzgewinn mit 25:20. Im 4. Satz startete Lollar durch und holte 8 Punkte in Folge. Das Team um Kapitänin Birgit Miller gab aber nicht auf und spielte mutig weiter, denn einen 5. Satz wollten die Spielerinnen nicht noch einmal. Schlüchtern erhöhte in der 2. Hälfte des Satzes den Aufschlagsdruck und konnte sich immer weiter an die Gäste herankämpfen. Nach dem Ausgleich war die Hochstimmung nicht mehr zu brechen und der Satz ging mit 25:22 an die Heimmannschaft. So gingen weitere 3 Punkte auf das Konto der Damen vom TV Schlüchtern, die mit 5 Punkten in der Tabelle nun auf Platz 5 liegen.
Es spielten: Elena Benko, Linda Dorn, Panterra Hertel, Elena Hubert, Jessica Matheis, Sabine Meyer, Birgit Miller, Josina Schwind und Annika Zills.



15.09.21

Nach nur zwei Spieltagen war die letzte Saison beendet

Die Damen des TV Schlüchtern wollen es in der Bezirksoberliga noch einmal wissen. Nachdem die letzte Spielzeit Ende Oktober abrupt zu Ende ging hat sich das Team um Trainer Gunter Miller und "unsere" Ãœ50 Nationalspielerin Birgit Miller vorgenommen, in der Bezirksoberliga noch mal anzugreifen. Trotz in diesem Jahr großer Personalsorgen, so dass das erklärte Ziel erst mal nur der Klassenerhalt sein kann.
Die Damen starten am 26.09.21 in Giessen in die Saison.




Die Aufsteigerinnen der Saison 2019/2020 mit Trainer Gunter Miller