TV Schlüchtern
(c) 2003 - 2020 by TV Schlüchtern       Startseite       Impressum       Datenschutzerklärung       Satzung/Mitgliederantrag       Seitenübersicht             php-version 7.2.34

Turnen
Rad
Taekwondo
Tischtennis
Volleyball

tvs-logo.jpg tvs-bild0


Volleyball - Damen

Die Aufsteigerinnen der Saison 2019/2020 mit Trainer Gunter Miller


29.09.20

Nicht stark genug für TSV Hanau 2

TSV Hanau 2 – TV Schlüchtern I: 3:0 (25:19, 25:20, 25:20)

Dank des erweiterten Kaders bei den Schlüchterner Volleyball-Damen und der Corona-bedingten Sonderregelung, dass JugendspielerInnen auch bereits bei den ersten beiden Spielen der Saison eingesetzt werden dürfen, konnte das Team von Trainer Gunter Miller mit 7 Spielerinnen zum Auswärtsspiel in Hanau antreten. Dabei zeigten die Jugendspielerinnen Panterra Hertel und Josina Schwind, die ab November für die zweite Mannschaft in der Kreisklasse an den Start gehen, eine durchweg ansprechende Leistung.
Leider konnten die Spielerinnen aus der ersten Mannschaft nicht an ihre Leistung vom vergangenen Spieltag und auch nicht an den in den vergangenen Trainingseinheiten gezeigten Einsatz anknüpfen, sodass den gut aufgelegten Damen des TSV Hanau 2 in den frühen Sonntagmorgenstunden nicht viel entgegengesetzt werden konnte.
In allen drei Sätzen gelang es den Schlüchternerinnen nicht den schon oft unter Beweis gestellten Aufschlagdruck zu präsentieren und auch im Angriff konnte der erforderliche Druck nicht oft genug aufgebaut werden. Unterm Strich zu viele Eigenfehler, die in ungewohnter Weise vermehrt in der Abwehr auftraten, führten dazu, dass das Spiel ohne Satzgewinn verloren wurde.
Beruhigend an der Stelle ist sicherlich die Erkenntnis, dass dieses Ergebnis nicht ausschließlich durch den Gegner herbeigeführt, sondern zu einem großen Anteil selbst „verschuldet“ war. Daran lässt sich arbeiten!

Es spielten: Elena Benko, Linda Dorn, Alena Fendel, Panterra Hertel, Jessica Matheis, Birgit Miller, Josina Schwind.



Die Tabelle und den Spielplan für die Saison gibt hier


22.09.20

Gelungener Saisonstart in der Bezirksoberliga

VFL Marburg 3 – TV Schlüchtern I: 0:3 (19:25, 7:25, 22:25)
Mit neu formiertem Team und wie bereits zum Start der letzten Saison „dünner“ Besetzung, reiste die erste Damenmannschaft des TV Schlüchtern zum ersten Spieltag nach Marburg. Das Team von Trainer Gunter Miller musste nach dem Aufstieg in die Bezirksoberliga ohne die starke Außenangreiferin Elena Hubert und Stamm-Libera Sabine Meyer auskommen, die beide noch bis Ende Oktober aufgrund ihrer beruflichen Prüfungssituation ausfallen.
Im ersten Spiel des Tages musste sich das Team von VFL Marburg 3, die ebenfalls von der parallelen Bezirksliga Mitte GI/MR in die Bezirksoberliga aufgestiegen waren, beim Derby gegen SF BG Marburg mit 0:3-Sätzen in nur 1:20 Stunde geschlagen geben.
Danach durften die Damen des TV Schlüchtern endlich an die Bälle – haben sie diesem Spieltag doch mit großer Vorfreude entgegen geblickt. Nach anfänglicher Nervosität und leicht fahrigen Aktionen, zeichnete sich ab der Mitte des ersten Satzes ab, dass die Spielerinnen des TV Schlüchtern durch überlegte Angriffsaktionen und Fehlervermeidung den Satz für sich würden entscheiden können. Dieser Satz ging letztendlich mit 25:19 an die Gäste aus dem Bergwinkel. Trotz Satzgewinn und stabiler Leistung von Linda Dorn, die ihren Einstand im Außenangriff gab, stellte Trainer Gunter Miller das Spielsystem (von „5:1“ auf „4:2“) um, damit noch weitere Alternativen im Angriffsspiel und etwas mehr Stabilität in der Annahme erreicht werden.
So gewann sein Team immer mehr Sicherheit in allen Elementen. Das Team zeigte ein sehr aufmerksames Abwehr- und Aufbauspiel und die eingewechselte Hanna Seipel – nach über einem Jahr verletzungsbedingter Pause endlich wieder im Team – konnte durch ihr gutes Zuspiel die im Angriff immer stärker agierende Gerlinde Merkel hervorragend einsetzen. Nach einer grandiosen Aufschlagserie von Elena Benko, die erst nach 12 Aufschlägen endete, wurde der Gastgeber mit 25:7 deklassiert.
Einziger Wermutstropfen am Ende dieses Satzes war der (verletzungsbedingte) Ausfall von Gerlinde Merkel, die (wegen einer Knieverletzung) vor dem letzten Punkt ausgewechselt werden musste - Ausgang bzw. Diagnose noch offen.
Im 3. Satz haben die Mittelblockerinnen Jessica Matheis, die einen sehr guten Einstand im Team abgegeben hat, und die erfahrene Alena Fendel zu überzeugen gewusst und „einfach mal“ längere Ballwechsel durch gute Block- und Angriffsaktionen beendet. So konnte mit einer kämpferischen Leistung und nicht zuletzt dank der starken Präsenz von Kapitänin Birgit Miller in Annahme und Abwehr auch dieser Satz zugunsten des TV Schlüchtern entschieden und mit 25:22 gewonnen werden.
Es spielten: Elena Benko, Linda Dorn, Alena Fendel, Jessica Matheis, Gerlinde Merkel, Birgit Miller, Hanna Seipel.

05.09.20

Bald geht`s los: TVS in der Bezirksoberliga

Es hatte sich schon angedeutet: der Erfolg zieht Spielerinnen, so dass sich in Schlüchtern nach vielen Jahren wieder eine zweite Damenmannschaft formieren konnte. Die in der ersten Mannschaft verbliebenen Frauen sehen nach dem direkten Aufstieg mit Spannung dem Start ihrer ersten Saison in der Bezirksoberliga entgegen. Zwar sorgen die wegen Corona notwendigen Hygieneauflagen nicht nur für Freude und auch für einige Unsicherheit, sollen aber dem Spaß am Spiel nicht entgegenstehen. Alle hoffen, dass die Saison regulär gespielt werden kann. Los geht es am 20.09. in Marburg.



19.04.20

Saisonrückblick 2019/2020 - TV Schlüchtern Damen als Tabellenführer aufgestiegen!!

Mitte März hat der Hessische Volleyballverband die Entscheidung getroffen die laufende Saison aufgrund der Corona-Situation vorzeitig zu beenden. In seiner jetzt veröffentlichten Abschlusswertung der abgelaufenen Saison hat der Volleyballverband keine Meistertitel vergeben, sondern die jeweiligen Auf- und Absteiger anhand einer „Quotientenmethode“ ermittelt und somit die sportliche Wirklichkeit möglichst fair und transparent dargestellt.
Für die Damen des TV Schlüchtern bedeutet diese Entscheidung den direkten Aufstieg in die Bezirksoberliga (Mitte) – ein Riesenerfolg, mit dem vor der Saison niemand „rechnen“ konnte, zumal die Mannschaft als Aufsteiger an den Start ging. Es bleibt zwar wegen des „entgangenen“ Meistertitels ein kleiner Wermutstropfen, aber das Team von Trainer Gunter Miller darf sich sehr wohl als Meister fühlen, denn für den Titel hätten die Schlüchternerinnen nur noch ihr letztes Spiel (das für den 21.03.2020 angesetzt war) bestreiten und mit einem 3:0- oder 3:1-Erfolg für sich entscheiden müssen. Wegen des Covid19-bedingten Saisonendes war dies bekanntlich nicht möglich.
Auf jeden Fall hat das Team eine sehr erfolgreiche Saison gespielt und wird hoffentlich bald den Aufstieg gemeinsam feiern dürfen.


Das Damenteam 2019/2020 mit Trainer Gunter Miller
17.02.20

TV-Schlüchtern wieder an Tabellenspitze

TV Schlüchtern gegen VC Schöneck 3:1 (25:20, 25:23, 23:25, 25:18)
Das erste Spiel des Heimspieltages war gegen den VC Schöneck. Auch die „Jungspielerin“ Panterra Hertel gehörte zur Startaufstellung der beiden Spiele und konnte durch gezielte Außenangriffe ihre enorme Entwicklung innerhalb der Saison unter Beweis stellen. Der TV Schlüchtern hatte zu Beginn der Sätze jeweils mit einem kleinen Punkterückstand zu kämpfen. Doch durch einen guten Zusammenhalt und schnelles Vergessen der Fehler konnten sie immer wieder zurück in das Spiel finden. Den ersten Satz konnten sie somit mit 25:20 für sich entscheiden.
Auch im zweiten Satz ließen sie sich nicht hängen. Durch das präzise Stellen von Anika Zills, konnte der TVS starke Angriffe leisten und den Satz mit 25:23 für sich erobern.
Im nächsten Satz hatten sie etwas mehr zu kämpfen. Denn der VC Schöneck gab nicht auf. Durch einige Eigenfehler wurde der Abstand immer knapper und sie verloren den Satz mit 25:23.
Mit umso mehr Konzentration ging es dann in den vierten Satz. Hier waren die Schlüchternerinnen spielerisch besser und durch starke Willenskraft konnten sie sich an den Sieg herankämpfen und den Satz mit 25:18 gewinnen. Und einen möglicherweise wichtigen Punktverlust verhindern.

TV Schlüchtern gegen Gelnhausen 2 3:0 (25:23, 25:19, 25:21)
Nach dem ersten gewonnen Spiel waren die Schlüchternerinnen umso motivierter, auch noch einen Sieg zu holen. Sie spielten gegen Gelnhausen 2. Los ging es mit einem kleinen Rückstand, doch durch eine großartige Annahme von Sabine Meyer, konnten sie wieder zurück ins Spiel finden. So konnten sie den ersten Satz mit vollster Konzentration, knapp mit einem Punktestand von 25:23 für sich entscheiden.
Mit noch mehr Energie ging es dann in den zweiten Satz. Exzellente Angaben von Josina Schwind und eine starke Annahme von Elena Naydenova, brachte Sicherheit in das Spiel. Doch auch durch eine eindeutige Absprache untereinander, konnten sie diesen Satz mit 25:19 erobern.
Jetzt musste nur noch der letzte Satz stimmen. So kämpften die Volleyballerinnen mit vollster Motivation um jeden Ball. Das Spiel war nicht einfach, doch schließlich konnten sie durch gezielte Angriffe von Birgit Miller den Heimsieg erlangen (Punktestand dritter Satz: 25:21).
Es spielten: Alena Fendel, Sarah Gall, Panterra Hertel, Elena Hubert, Evelyn Lehning, Sabine Meyer, Birgit Miller, Elena Naydenova, Eva Paneva, Teodora Paneva, Josina Schwind und Anika Zills.



10.02.20

TVS verliert in Büdingen und die Tabellenführung

VCB Büdingen gegen TV Schlüchtern 3:1 (25:23, 23:25, 25:8, 25:14)
Am 9.02.20 hatten die Damen des TV Schlüchterns ihr Rückspiel gegen den VCB Büdingen. Mit dabei Neuzugang Alena Fendel. Die Schlüchternerinnen starteten gut in den ersten Satz und konnten sich zu Beginn die Führung erkämpfen. Doch dann schlichen sich immer mehr Fehler in der Annahme ein, weswegen die Gegner besser ins Spiel kamen. Die Schlüchterner Damen verloren diesen ersten Satz schließlich knapp mit 25:23. Im zweiten Satz kämpften sie sich, trotz erneuter Schwierigkeiten in der Annahme, letztendlich wieder heran. Durch starke Willenskraft und eine Aufschlagserie von Elena Naydenova (23:20) konnten sie diesen Satz nun für sich entscheiden. Im dritten Satz war die Entschlossenheit von zuvor allerdings wieder weg. Es gelang dem TV Schlüchtern nicht ins Spiel zu kommen, weshalb sie deutlich mit 25:8 verloren. Im darauffolgenden vierten Satz war das Spiel der Schlüchternerinnen zwar spielerisch wieder besser, doch durch viele Eigenfehler mussten sie sich schließlich geschlagen geben.
Jetzt gilt es für die Schlüchterner Damen, ihre Fehler bis zum Heimspiel am 15.02. gegen den VC Schöneck und die VGG Gelnhausen 2 in den Griff zu bekommen und mit spielerischer Stärke und mannschaftlicher Geschlossenheit die Tabellenspitze zurück zu erobern.
Für Schlüchtern spielten: Josina Schwind, Panterra Hertel, Evelyn Lehning, Elena Hubert, Birgit Miller, Lea Ruppert, Sarah Gall, Sabine Meyer, Eva Paneva, Teodora Paneva, Elena Naydenova, Anika Zills und Neuzugang Alena Fendel.



18.11.19

Erste Saisonniederlage für den TVS

Die Rückrunde begann für die Schlüchterner Damen weniger erfolgreich, als die von Siegen gekrönte Vorrunde. Am vergangenen Samstag ging es zum Auswärtsspiel nach Biebergemünd, dessen Team die vergangene Saison in der Bezirksliga auf dem zweiten Platz beendet hatte.
Bereits im ersten Satz fand das Team um Trainer Gunther Miller, nach der knapp zweimonatigen Spielpause, schwieriger ins Spiel. Viele Eigenfehler und fehlende Sicherheit in der Annahme schwächten das Selbstvertrauen der Schlüchternerinnen. In der Konsequenz endeten viele Angaben im Netz. Diese Schwäche nutzten die Biebergemünder-Damen und erspielten sich einen Vorsprung, welcher vom TVS kurz vor Ende des Satzes eingeholt werden konnte. Das Satzende war noch einmal umkämpft und endete für den TVS mit 21:25.
Auch der zweite Satz begann unkonzentriert. Die anfänglich vielen Eigenfehler, konnten von Birgit Miller mit einer Angabenserie wieder ausgeglichen werden. Jedoch führten gut gelegte Bälle der Bieberer dazu, dass Schlüchtern den Satz erneut knapp mit 22:25 abgeben musste.
Mit neuem Schwung und Ehrgeiz, das Spiel noch zu drehen und Punkte nach Hause zu holen, begann der dritte Satz. Starke Angriffe von Lea Ruppert und eine Aufschlagserie von Panterra Hertel führten dazu, dass der TVS den Satz mit 25:21 für sich entschied. Schlüchtern konnte durch ein starkes Annahme-Angriffsspiel ebenfalls den vierten Satz deutlich mit 25:16 gewinnen.
Der fünfte Satz war zu jeder Zeit ausgeglichen. Doch Biebergemünd ging schlussendlich durch starke Angaben mit 15:12 als Sieger aus dem Spieltag heraus.
Für den TV Schlüchtern spielten: Panterra Hertel, Elena Hubert, Evelyn Lehning, Sabine Meyer, Birgit Miller, Elena Naydenova, Lea Ruppert, Anika Zills, Josina Schwind, Sarah Gall



25.11.19

Nervenaufreibender Heimspieltag für den TV Schlüchtern

TV Schlüchtern - FBC Büdingen 3:2 (29:27, 18:25, 25:27, 25:21, 15:10)
Der TV Schlüchtern hatte einen guten Start im Spiel Büdingen - Schlüchtern, doch nach einer Auszeit des Gegners ist das Schlüchterner Spiel zusammengebrochen. Der FCB konnte sich immer weiter an den TVS herankämpfen und machte es den Schlüchternerinnen, unter anderem durch exzellente Aufschläge, schwer. Knapp konnten diese dennoch den Satz für sich entscheiden. Im zweiten Satz konnten die Damen des TV Schlüchterns aufgrund vieler Eigenfehler und insbesondere durch vergebene Angaben, diesen Satz nicht für sich entscheiden. Im drittem Satz lieferten sich die beiden Mannschaften ein Kopf an Kopf Rennen und es wurden keine Punkte verschenkt. Doch letztendlich mussten sich die Schlüchternerinnen mit einem 25:27 knapp geschlagen geben. Trainer Gunther Miller änderte im darauffolgenden 4. Satz die Aufstellung. Nun wurde mit der Formation 4:2 - System gespielt, statt einem Zuspieler standen nun wieder zwei auf dem Feld. Diese Taktik ging letztlich auf und die Damen des TV Schlüchtern konnten diesen wichtigen Satz für sich entscheiden. Nun ging es in den 5. und letzten Satz. Eine Aufschlagsserie von Elena Hubert brachte den Damen einen komfortablen Vorsprung, den sie nutzen und mit einem kühlen Kopf gewannen.
TV Schlüchtern- TSG Erlensee 3:0 (25:20, 25:10, 25:23)
Mit einer hervorragenden Aufschlagsserie zum Beginn von Birgit Miller konnten sich die Schlüchterner Damen einen großen Vorsprung (14:0)erarbeiten. Dieser Vorsprung wurde durch Konzentrationsschwächen der Schlüchternerinnen zum Teil wieder aufgegeben. Doch mit viel Durchhaltevermögen des TVS gewannen sie diesen Satz mit einem 25:20. Im zweiten Satz punkteten die Gastgeberinnen mit hoher Souveränität, durch gut aufgebaute Spielzüge und präzise Schmetterbälle, unter anderem von Panterra Hertel. Mit großem Teamgeist gewannen die Tabellenführer auch diesen Satz mit einem gekonntem 25:10. Erlensee gab jedoch nicht auf und lieferte sich mit Schlüchtern ein Kopf an Kopf Rennen im 3. Satz. Doch mit präzise gestellten Bällen von Anika Zills und den letzten drei überzeugenden Angaben von Lea Ruppert ließen sich die Schlüchternerinnen nicht verunsichern und kämpften sich zu dem Sieg mit 25:23.
Die Schlüchterner Damen sind damit Herbstmeister. Dem nächsten Spiel sehen sie schon jetzt mit großer Vorfreude entgegen. Der TVS führt nach dem siebten Spieltag die Tabelle deutlich mit 20:01 Punkten und 21:4 Sätzen an.
Es spielten: Anika Zills, Evelyn Lehning, Panterra Hertel, Birgit Miller, Lea Ruppert, Sabine Meyer, Elena Hubert, Teodora Paneva, Eva Paneva, Josina Schwind.



10.11.19

Die Siegesreihe nimmt kein Ende

TV Schlüchtern – VGG Gelnhausen (26:24, 25:21, 14:25, 25:22)
Trotz eines weiteren verletzungsbedingten Ausfalls und einer gesundheitlich angeschlagenen Mannschaft erkämpfen sich die Volleyballdamen auf der bisher ungeschlagenen Erfolgsspur einen weiteren Sieg und damit die fünften drei Punkte in Folge.
Nachdem die personelle Pechsträhne der Saison in der vergangenen Woche mit der verletzten Mittelangreiferin Sarah Gall weitere Einbußen mit sich brachte, fuhr die mit nur acht Spielerinnen besetzte Mannschaft zum Spiel gegen die Damen des VGG Gelnhausen. Die ernüchternde Bilanz vor dem Spiel ließ nichts Gutes erhoffen: unter den acht Spielerinnen kämpfte, neben der immer noch nicht komplett genesenen Außenangreiferin Elena Hubert, zusätzlich noch die einzig übrig gebliebene Zuspielerin Anika Zills mit gesundheitlichen Problemen. Die ersten Ballwechsel des Satzes untermauerten zunächst die schlechten Ausgangsbedingungen: Schlüchtern machte durchweg viele Eigenfehler und gab damit viele unnötige Punkte an die erfahrenen Gegnerinnen ab, die sich schnell in Sicherheit wogen, nachdem sie sich einen komfortablen Vorsprung (5:12) aufgebaut hatten. Doch die Schlüchterner ließen nicht locker und erkämpften sich ihre Sicherheit und Angriffslustigkeit zurück, nachdem Diagonalspielerin Gerlinde Merke durch kraftvolle und gut positionierte Aufschläge den Ausgleich (17:17) sicherte. Von da an lieferten sich die Vereine ein Kopf-an-Kopf-Rennen, was der TV Schlüchtern schließlich für sich entschied (26:24). Im zweiten Satz kamen die Spielerinnen besser ins Spiel, das jedoch immer noch durch viele Eigenfehler geprägt – und somit zu keiner Zeit "sicher" war. Insgesamt waren die Schlüchterner Damen jedoch immer eine Spur voraus und brachten den 2. Satz nach Hause. Die permanente Anspannung zeigte sich im dritten Satz, in dem die Mannschaft wenig Kraft und Energie aufbrachte, wodurch sie wenig Möglichkeiten nutzen und viele Punkte einbüßen mussten (14:25). Auf volles Risiko ging Trainer Gunter Miller im vierten Satz, als er vor der Entscheidung stand, Elena Hubert für die krankheitsbedingt angeschlagene Anika Zills einzuwechseln und somit keine Auswechselmöglichkeiten mehr zu haben. Anika Zills entschied sich jedoch weiter zu kämpfen und meisterte ihren Job bravourös. Trotz hartem und undurchsichtigem Schiedsgericht, ließ sie sich nicht beirren und konnte ihren Angreiferinnen gute Pässe liefern. Doch auch in diesem Satz fiel der Einstieg wieder schwer, sodass die Gelnhäuser schnell einen Vorsprung aufbauen konnten. Nicht zuletzt durch sechs gut positionierte Aufschläge von Theresa Freund, die für die verletzte Sarah ausgeholfen hat, konnten sich die Schlüchterner den vierten Satz sichern und somit nochmal drei Punkte mit nachhause bringen.
Es spielten: Panterra Hertel, Birgit Miller, Lea Ruppert, Anika Zills, Gerlinde Merkel, Elena Hubert, Theresa Freund, Sabine Meyer



30.10.19

TVS - Damen weiter ganz vorne

TV Schlüchtern - VC Schöneck 3:0 (25:21, 25:22, 31:29).
Mit einer wiederum spitzen Leistung baut die Damenmannschaft des TV - Schlüchtern ihre Tabellenführung aus. Von Beginn des Spiels an hat das Team des TVS sich nicht einschüchtern lassen und schnell ins Spiel gefunden. Durch exzellente Angaben von Gerlinde Merkel und starke Angriffe von Lea Ruppert konnten sie den ersten Satz mit 25:21 für sich entscheiden. Im zweiten Satz schlichen sich zu Beginn einige Fehler ein, doch durch starke Aufschläge diesmal von Elena Hubert und selbstbewusste Angriffe der gesamten Mannschaft konnten sie sich wieder zurück ins Spiel kämpfen. Den Satz gewannen die Damen des TVS mit 25:22. Im dritten Satz wurde es wieder spannender, da der TV Schlüchtern viele Punkte durch Annahmefehler abgegeben musste. Das Spiel verlief lange Zeit recht ausgeglichen, mit leichtem Vorteil für den TV Schlüchtern. Vor Ende des Satzes konnte der VG Schöneck sogar ausgleichen. Durch präzise Angaben von Josina Schwind und einem starken Nervenkostüm der Mannschaft konnten die Gäste aus Schlüchtern den Satz letztendlich mit 31:29 für sich entscheiden.
Es spielten: Sarah Gall, Panterra Hertel, Evelyn Lehning, Birgit Miller, Lea Ruppert, Josina Schwind, Anika Zills, Sabine Meyer, Eva Paneva, Teodora Paneva, Gerlinde Merkel, Elena Hubert.



21.10.19

TVS - Damen bejubeln weiter ihre Erfolge

TV Schlüchtern – TG Hanau 3:1 (17:25, 25:18, 25:23, 25:9)
Der perfekte Start in die Saison reißt nicht ab, der TV Schlüchtern konnte sich im Spiel gegen den TG Hanau wieder behaupten.
Zunächst mussten die Damen mit einem erneuten Rückschlag in den Heimspieltag starten. Elena Benko, ebenfalls eine der Leistungsträgerinnen der Mannschaft, hat sich eine Woche zuvor an der Hand verletzt, Elena Hubert ist weiterhin nicht einsatzbereit. Glücklicherweise konnte Gerlinde Merkel als Zuwachs für die Mannschaft kurzfristig aktiviert werden und die Damenmannschaft unterstützen.
Die neue Spielkonstellation mit Umstellung auf ein neues Läufersystem brauchte zunächst etwas Anlaufzeit. Der TV kam im ersten Satz noch nicht richtig ins Spiel und musste sich 17:25 geschlagen geben. Diese Satz - Niederlage sollte aber auch die letzte des Tages werden.
Der zweite Satz verlief von Beginn an in jeglicher Hinsicht strukturierter und sicherer, die Mannschaft hatte sich in ihrem Spielsystem eingefunden. Durch die starke geschlossene Mannschaftsleistung drehten die Damen das Spiel und konnten den zweiten Satz 25:18 gewinnen. Der TG Hanau hielt im dritten Satz stark dagegen, doch der TV Schlüchtern kämpfte sich nach einem deutlichen Rückstand wieder nach vorne. Auch zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen irritieren die Damen nicht, verdient steckten sie auch diesen Satz in die Tasche. Im vierten Satz brach der Gegner aus Hanau letztendlich ein und der TV konnte sein erstes Spiel in der heimischen Halle durch ein deutliches 25:9 perfektionieren.

TV Schlüchtern – TV Lieblos 3:0 (25:23, 25:20, 25:14)
Der TV Lieblos war für den TV Schlüchtern kein unbekannter Gegner. Beide Mannschaften sind zu der Saison 2019/2020 von der Kreisliga FB/HU Mitte in die Bezirksliga aufgestiegen. In der vergangenen Saison verzeichnete der TV Schlüchtern gegen Lieblos gemischte Ergebnisse.
Bei der ersten Begegnung in der neuen Liga konnte sich Schlüchtern jedoch einen deutlichen Sieg erspielen.
Nach einem zunächst ausgeglichenen ersten Satz - nach der Pause zwischen den Spielen geprägt durch viele Eigenfehler – konnte sich der TV glücklicherweise letztendlich behaupten und den ersten Satz durch eine Aufschlagserie von Birgit Miller für sich gewinnen.
Etwas deutlicher ging der zweite Satz mit einem erfolgreichen 25:20 zu Ende. Im letzten Satz ließen die TVS - Damen den Gegner nicht mehr richtig ins Spiel kommen. Starke Annahmen um Libera Sabine Meyer und sinkende Eigenfehlerquoten führten die erfolgreichen Damen zum dritten Sieg in der neuen Saison.
Die starke geschlossene Mannschaftsleistung war erfolgreich und das für viele Spielerinnen neue Spielsystem hat funktioniert. Den nächsten Spielen sehen die Damen positiv und mit voller Vorfreude entgegen. Der TV Schlüchtern führt nach dem dritten Spieltag die Tabelle deutlich mit 9:0 Punkten an und trifft am 26.10. auf den VC Schöneck, bisher ebenfalls ungeschlagen.
Es spielten: Sarah Gall, Panterra Hertel, Evelyn Lehning, Birgit Miller, Lea Ruppert, Josina Schwind, Anika Zills, Sabine Meyer, Eva Paneva, Teodora Paneva, Gerlinde Merkel, Elena Hubert

26.09.19

Perfekter Start in die neue Saison

VC Biebergemünd – TV Schlüchtern; Ergebnis: 0:3 (22:25, 6:25, 16:25)
Der erste Spieltag der neuen Saison stand für die Damen des TV Schlüchtern unter keinem guten Stern, da sich eine der Leistungsträgerinnen in der Woche vor dem Saisonstart verletzt hatte. So musste das Team von Trainer Gunter Miller nach dem Aufstieg in die Bezirksliga ohne die Mannschaftskapitänin Elena Hubert auskommen.
Es ging zum Auswärtsspiel nach Biebergemünd, dessen Team die vergangene Saison in der Bezirksliga auf dem zweiten Platz beendete.
Doch die Damen des TVS begannen das Spiel ohne großen Respekt und konnten sich im ersten Satz mit druckvollen Aufschlägen von Elena Naydenova direkt ein paar Punkte absetzen. Lediglich einige unglückliche Aktionen am Netz und Eigenfehler im Angriff sorgten für einen ausgeglichenen Punktestand. Durch zwei taktische Wechsel in der Satzmitte und vor allem die aufmerksame Abwehr rund um die Libera Sabine Meyer konnte sich das Team aus Schlüchtern diesen ersten Durchgang mit 25:22 sichern.
Im zweiten Satz konnte der Druck im Aufschlag und Angriff erhöht und die Blockarbeit verbessert werden, sodass den Gastgeberinnen keine Chance mehr gelassen wurde ins Spiel zu kommen. Daran konnte auch die laut- und trinkstarke Unterstützung durch eine 20-köpfige Zuschauergruppe nichts ändern. Sarah Gall beendete diesen Satz mit einer Aufschlagserie zum 25:6.
Der dritte Durchgang war dann zwar wieder etwas umkämpfter, aber auch in diesem Satz agierte der TVS in allen Bereichen strukturierter. Am Ende verbuchte das Team aus Schlüchtern nach einer erneuten Aufschlagserie, diesmal von Josina Schwind, den Satz mit 25:16 und somit das Spiel für sich.
Es spielten: Sarah Gall, Panterra Hertel, Evelyn Lehning, Birgit Miller, Lea Ruppert, Josina Schwind, Anika Zills, Elena Naydenova, Sabine Meyer, Eva Paneva, Teodora Paneva.




27.03.19

Vizemeister nach 3:1 - Sieg gegen TG Neuenhaßlau 2

Am Samstag, den 23.03.2019, bestritten die Spielerinnen des TV Schlüchtern (TVS) ihr letztes Spiel der Saison 2018/2019. Gegen den Tabellenvorletzten TV Neuenhasslau 2 (TVN) setzen sich die zehn Spielerinnen und deren Trainer das klare Ziel, die Saison mit einem Sieg zu beenden und damit den Vize-Meistertitel zu besiegeln.
Voller Motivation und Konzentration startete die Mannschaft in den ersten Satz. Schon nach wenigen Ballwechseln fand das Team gut ins Spiel und dominierte dieses vor allem durch starke Aufschläge und einen souveränen Angriff. Insbesondere die Aufschläge von Birgit Miller und Lea Ruppert bereiteten den Damen des TVN Probleme in der Annahme. Den ersten Satz gewann der TVS deutlich mit 25:14. Von diesem Auftakt gestärkt, ging es im zweiten Satz ebenfalls routiniert weiter. Auch die für Birgit Miller eingewechselte Evelyn Lehning fand gut ins Spiel und konnte einige Punkte über den Außenangriff erzielen. Die Spielerinnen des TVS hatten das Spiel durch eine sichere Abwehr, weiter starke Aufschlagserien und einen geschlossenen Mannschaftseinsatz fest in der Hand, sodass sie nur neun Punkte an die Damen des TVN abgeben mussten (Spielstand 2. Satz 9:25).
Im dritten Satz wurde noch einmal die Formation der eingesetzten Spielerinnern rotiert. Ein Leistungseinbruch in Form von Flüchtigkeitsfehlern und Hektik führte zu einem frühen Rückstand, den die Spielerinnen des TVN für sich nutzten, um ins Spiel zu kommen. Zu verzeichnen waren jedoch auch viele selbstverschuldete Punktabgaben. Letztendlich fand die Formation dieses Satzes nicht ins Spiel und auch mehrere Auswechslungen konnten am Ende nicht den Satzverlust abwenden (Spielstand 3. Satz 22:25). Umso entschlossener trat die Mannschaft den Kampf um den (für den Vize-Titel) nötigen 3:1-Sieg im vierten Satz an. Gewohnt routiniert und mit vollem Einsatz war die Mannschaft des TVS wieder voll im Spiel. Die Zuschauer bekamen eine geschlossene Mannschaftsleistung zu sehen, die von starken Angriffen und Aufschlägen geprägt war. Mit diesem Auftreten sicherten sich die Damen des TVS den Siegessatz verdientermaßen (25:11) und setzten sich damit am Ende der Saison auf Tabellenplatz 2 fest, punktgleich mit TV Lieblos.
Der TVS spielte mit Elena Hubert, Anika Zills, Elena Benko, Evelyn Lehning, Josina Schwind, Sarah Gall, Birgit Miller, Theresa Freund, Lea Ruppert und Sabine Meyer


Das Damenteam 2018 mit Trainer Gunter Miller